Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Vermischte Variablen

Author: Hans Lohninger

Zwei Variablen gelten als vermischt (engl. confounded variables), wenn der Einfluss einer der beiden Variablen auf das Ergebnis eines Experiments nicht von der anderen Variablen separiert werden kann.

Ein Beispiel macht dies deutlich: Ein Forscher in einem Regierungslaboratorium eines kleinen europäischen Landes bestimmte die Konzentration von schädlichen Substanzen in der Luft an einer belebten Straße der Hauptstadt. Es war geplant, die Messungen ein ganzes Jahr lang durchzuführen, um Informationen über alle Jahreszeiten zu bekommen. Das Experiment startete im April, wobei die Luft zweimal pro Tag beprobt und analysiert wurde. Im September ging das Probennahmegerät kaputt und musste durch ein neues ersetzt werden, das sich leicht vom Originalgerät unterschied.

Nachdem im März des nächsten Jahres die Messungen beendet waren, begann der Forscher die Daten zu analysieren. Die Ergebnisse zeigten klar unterschiedliche Konzentrationen der schädlichen Substanzen in den kalten und den warmen Jahreszeiten. Da jedoch das Probennahmegerät im Herbst ausgetauscht wurde, wusste der Forscher nicht, ob die Unterschiede durch die verschiedenen Bedingungen im Winter und Sommer oder durch das ausgetauschte Gerät bedingt waren.


In diesem Fall gibt es zwei Faktoren (oder Variablen), die bedingt durch das Ergebnis des Experiments als vermischt gelten: die durchschnittlichen Tagestemperaturen und die Effektivität des Probennahmegeräts.




Last Update: 2012-10-08