Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Visualisierung der Response-Funktion

Author: Hans Lohninger

Response-Funktionen sind oft sehr komplex und hängen von mehreren Variablen ab, was eine bildliche Darstellung sehr schwer macht. Tatsächlich könnte ein Optimierungsproblem rasch gelöst werden, könnten auch hoch dimensionale Response-Funktionen grafisch dargestellt werden.

Es ist wichtig zu bedenken, dass der Forscher meist nicht viel über die Response-Funktion des zu untersuchenden Problems weiß. Man könnte die Situation mit der Suche nach dem höchsten Gipfel eines Berges im dichten Nebel vergleichen. Der Nebel hindert den Kletterer daran, den ganzen Berg zu sehen. Er muss daher anhand dessen, was er in seiner nächsten Umgebung sieht, entscheiden, wohin er als nächstes klettert, um den höchsten Punkt zu finden. Es kann leicht vorkommen, dass der Kletterer zwar eine Spitze findet, diese aber nicht der höchste Gipfel ist. Das Hauptproblem bei Optimierungsaufgaben ist diesem Problem sehr ähnlich. Hinzukommt, dass es (besonders in komplexen Systemen) oft unmöglich ist zu entscheiden, ob ein globales Optimum erreicht wurde oder nur ein lokales.




Last Update: 2012-10-08