Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Regelkarten

Author: Hans Lohninger

Bei der Erfassung von Daten in der Realität gibt es eine Tatsache, die nie übersehen werden sollte: Alle Prozesse unterliegen Schwankungen. Diese Schwankungen beruhen auf Unterschieden im Produktionsprozess (z.B. verschiedene Lieferanten des Rohmaterials, verschiedene Kalibrationen, Temperaturschwankungen, etc). Normalerweise wird versucht, die Schwankungen eines Prozesses zu kontrollieren. Trotzdem wird es immer eine Variation im Endprodukt geben, die nicht eliminiert werden kann. Diese Schwankungen müssen kontrolliert werden, um die Stabilität eines Prozesses zu überprüfen.

Es gibt einige Möglichkeiten, um einen Prozess zu überprüfen oder ihn durch Kontrollplots zu überwachen. Diese Grafiken (Regelkarten, engl. control charts) wurden in den späten 20er Jahren von Shewhart eingeführt und plotten einfache Lagemaße bzw. Variationsmaße gegen die Zeit. Zusätzlich zeigt eine Regelkarte auch vordefinierte Grenzen, die von einem stabilen Prozess nicht überschritten werden sollten (und eventuell zur Auslösung eines Alarms führen könnten).

Es gibt vier Hauptarten von Regelkarten, die am häufigsten bei der Prozesskontrolle verwendet werden:




Last Update: 2012-10-08