Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Häufigkeitspolygone

Author: Hans Lohninger

Häufigkeitspolygone sind im Prinzip wie Histogramme. Die Regeln, die für Histogramme gültig sind, gelten auch für Häufigkeitspolygone. Sie sind eine glattere Alternative zu Histogrammen. Häufigkeitspolygone können aus Histogrammen konstruiert werden, indem man die Mittelpunkte der Histogrammbalken mit Linien verbindet. Die Flächen unterhalb eines Histogramms und eines Häufigkeitspolygons sind gleich. Generell sollte man aber Histogramme den Häufigkeitspolygonen vorziehen, da bei Histogrammen die Klassenbreite wesentlich leichter zu erkennen ist. Häufigkeitspolygone sollten nur für metrisch skalierte Daten verwendet werden. Für die Klassenbreite gilt das selbe wie für Histogramme.

Hinweis: Verwechseln Sie Häufigkeitspolygone nicht mit der kumulativen Häufigkeitsverteilung.




Last Update: 2012-10-08