Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Übung - Schätzung der Bicarbonatkonzentration in Mineralwasser

Author: Hans Lohninger

Die Menge an gelösten festen Stoffen und die Konzentration von Hydrogencarbonat in Mineralwasser sind stark korreliert. Verwenden Sie den Datensatz WATERRESID , um ein lineares Regressionsmodell zur Bestimmung des Hydrogencarbonat-Gehalts aus der Menge an gelösten festen Stoffen in Wasser zu berechnen. Versuchen Sie folgende Fragen und Aufgaben zu lösen:

  • Ist die Steigung der Regression signifikant?
  • Ist das parabolische Modell eine Alternative zur linearen Regression?
  • Versuchen Sie, das Regressionsmodell auf zwei "unbekannte" Mineralwassersorten anzuwenden (siehe unten), und vergleichen Sie die Ergebnisse mit den wahren Werten.
  • Wie ändert sich das Modell, wenn Sie ein anderes Regressionsmodell erstellen, das die zwei unbekannten Proben beinhaltet? Diskutieren Sie die Ergebnisse.
  • Was sind die 95 % Vertrauensintervalle für die berechneten Unbekannten?


Hier sind die Messungen für die zwei "unbekannten" Mineralwassersorten ("Fonte Guizza" und "Radkersburger"):

                   HCO3     Gelöste
                   Konz.    feste Stoffe
                  [mg/l]    [mg]
  ----------------------------------
  Fonte Guizza    256.2     230
  Radkersburger   2111      2850
  ----------------------------------

Sie können jetzt direkt ins  DataLab gehen, um mit den Daten zu experimentieren.




Last Update: 2012-10-08