Grundlagen der Statistik enthält Materialien verschiedener Vorlesungen und Kurse von H. Lohninger zur Statistik, Datenanalyse und Chemometrie .....mehr dazu.


Abkürzungen

Author: Administrator (default)

A

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
AAS Atomabsorptionsspektroskopie Eine Methode zur Elementaranalyse basierend auf optischen Spektren.
ADC Analog-Digital-Wandler Vorrichtung zur Digitalisierung von analogen Signalen
ACF Autokorrelationsfunktion Funktion, die den Wert der Autokorrelation in Abhängigkeit des Verschiebungsparameters angibt
ANN Artificial Neural Network Künstliches neuronales Netz: Vernetztes nichtlineares Modell
ANOVA Analysis of Variance Varianzanalyse
ARIMA Auto-Regressive Integrated Moving Average Modell zur Zeitserienanalyse
ARMA Auto-Regressive Moving Average Modell zur Zeitserienanalyse

 

B

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
BPTT Back Propagation Through Time Trainingsalgorithmus für künstliche neuronale Netze bei dem die Historie des Netzes berücksichtigt wird

 

C

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
CRC Cyclic Redundance Check Code zur Fehlererkennung

 

D

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
DAC Digital-Analog-Wandler Vorrichtung zur Erzeugung analoger Signale aus digitalen Daten
DFT diskrete Fourier-Transformation
DPLS PLS-Diskriminanzanalyse auch PLS-DA genannt

 

E

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
EDA Explorative Datenanalyse

 

F

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
FFT Fast Fourier Transformation
FG Freiheitsgrad
FID Flammenionisationsdetektor Ein Gerät zur Detektion von flüchtigen chemischen Verbindungen
FIR Finite Impulse Response Verhalten, das eine Untergruppe von digitalen Filtern beschreibt
FRN Fully Recurrent Network Rekursives neuronales Netz
FT Fourier Transformation

 

G

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
GC Gaschromatographie Methode zur Trennung und Analyse flüchtiger chemischer Verbindungen
GC/MS Gaschromatographie/Massenspektrometrie Kombination aus Gaschromatographie und Massenspektrometrie. Die Gaschromatographie trennt die Probe in Einzelsubstanzen, die dann mit Hilfer der Massenspektrometrie charakterisiert werden.

 

H

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
H0 Nullhypothese
H1 Alternativhypothese

 

I

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
ICP Inductively Coupled Plasma Vorrichtung zur Erzeugung eines Plasmas mit einer Temperatur von mehreren tausend Grad
IIR Infinite Impulse Response Verhalten, das eine Untergruppe von digitalen Filtern beschreibt
IQR Inter-Quartile Range Interquartilsabstand: der Abstand zwischen dem 1. und dem 3. Quartil

 

J

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 

K

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
KNN K Nearest Neighbors eines der ältestesten Klassifizierungsverfahren
KNN Künstliches Neuronales Netz Selten verwendete deutsche Abkürzung, normalerweise wird die englische Abkürzung ANN werwendet

 

L

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
LCG Linear Congruential Generator Pseudozufallszahlen-Generator
LDA Linear Discriminant Analysis Die lineare Diskriminanzanalyse dient zur Unterscheidung von zwei oder mehreren Gruppen

 

M

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
MANOVA Multivariate Analysis of Variance
MLR Multiple Lineare Regression Das einfachste multivariate Modellierungsverfahren.
MRA Maximum Redundancy Analysis
MRA Multi-Resolution Analysis

 

N

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
NIPALS Nonlinear Iterative Partial Least Squares The standard algorithm for computing partial least squares regression components.
NMR Nuclear Magnetic Resonance magnetische Kernresonanz, ein Verfahren zur Aufklärung chemischer Strukturen
NTC Negative Temperature Coefficient
NWG Nachweisgrenze

 

O

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 

P

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
PLS-DA PLS-Diskriminanzanalyse
PC Principal Component Hauptkomponente
PCA Principal Component Analysis Hauptkomponentenanalyse
PCR Principal Component Regression Hauptkomponentenregression
PLS Partial Least Squares Methode zur Modellierung multivariater Daten
PRESS PRedictive Error Sum of Squares Eine Maßzahl, die zur Validierung von Modellen verwendet wird
PSD Power Spectral Density spektrale Leistungsdichte

 

Q

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
QSPR Quantitative Structure Property Relationships Quantitative Struktur-Eigenschaftsbeziehungen

 

R

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
RBF Radiusbasisfunktion Radiusbasisfunktion sind Funktionen die als Basis für Kernschätzer eingesetzt werden
RMS Root Mean Square
ROZ Relative Oktanzahl

 

S

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
SIMCA Soft Independent Modeling of Class Analogy Verfahren zur Clusteranalyse und Modellierung
SNR Signal to Noise Ratio Das Verhältnis von Signal zu Rauschen. Man beachte die unterschiedliche Definition für stationäre und transiente Signale.
SOM Self Organizing Map Eine Art von künstlichen neuronalen Netzen, manchmal auch als Kohonen-Netz bezeichnet
SSE Sum of Squared Errors Summe der quadrierten Residuen
SVD Singular Value Decomposition Singulärwertzerlegung, ein Verfahren zur Aufspaltung von Matrizen

 

T

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
TDNN Time Delay Neural Networks Neuronales Netz zur Bearbeitung sequenzieller Signale

 

U

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
UV/VIS ultraviolett/visible bezeichnet den Spektralanteil des Lichts im sichtbaren und im ultravioletten Teil

 

V

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen
VIF Variance Inflation Factor Maß für die lineare Unabhängigkeit von Deskriptoren

 

W

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 

X

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 

Y

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 

Z

Akronym steht für Hinweise und Anmerkungen

 




Last Update: 2012-10-08